Zum Inhalt

Vom Wassermolekül zur kleinsten Schneeflocke und andere Physik und Chemie auf der Nanoskala

Beginn: Ende: Veranstaltungsort: On­line mit Live-Chat und nachfolgender Zoom-Dis­kus­si­on
Veran­stal­tungs­art:
  • Brötchen-und-Borussia

Vor­trag in der Reihe "Brötchen und Borussia" von Prof. Dr. Karina Morgenstern (Ruhr-Uni­ver­si­tät Bo­chum)

Wegen der stark gestiegenen In­fek­ti­ons­zah­len und der unsicheren wei­te­ren Ent­wick­lung haben wir uns schweren Herzens entschlossen, den Vor­trag von Frau Prof. Morgenstern am 11.12.2021 nicht live im Hörsaal durch­zu­führen. Stattdessen zeichnen wir den Vor­trag und die Demonstrations-Experimente darin vorher im Hörsaal auf und bieten dies als on­line als YouTube-Premiere mit der Mög­lich­keit zum Live-Chat mit der Sprecherin ab 10:30 an. Nach dem Vor­trag wird es eine Dis­kus­si­on per Zoom ge­ben. Die Zugangslinks zum Video mit Chat und zur Zoom-Dis­kus­si­on finden Sie unten auf dieser Seite.

In dem Roman “Der Ringschlüssel” von 1978 er­klärt ein Chemiker wie er und seine Kolleginnen davon träumen, Mo­le­kü­le zu bauen, wie sie von Pinzetten fantasieren mit denen sie einzelne Molekülteile auf­neh­men, festhalten und exakt dort in ei­nem Molekül platzieren, wo sie benötigt wer­den. Mit der Erfindung des Rastertunnelmikroskops in den 1980er Jah­ren wurden solche ‚Pinzetten‘, die es er­lau­ben einzelne Atome und Mo­le­kü­le zu be­ob­ach­ten und zu verändern, tatsächlich realisiert. Um solche phy­si­ka­lischen und che­mi­schen Sys­te­me, die tausendmal kleiner sind als der Durchmesser eines Menschenhaares, geht es in der Nanometerphysik und -chemie. Diese sind zum einen Gegenstand aktueller Grund­la­gen­for­schung, zum anderen bilden sie die Basis für zukünftige Tech­no­lo­gi­en in der In­for­ma­tions­tech­no­lo­gie. In dem Vor­trag wird die Faszination des Bauens mit einzelnen Atomen und Molekülen prä­sen­tiert. So wird bei­spiels­wei­se gezeigt, wie man Buch­sta­ben mit einzelnen Atomen schrei­ben kann, wo man Einsteins Vor­her­sagen für die Mikrowelt auch in der Nanowelt bei der Ent­ste­hung der kleinsten Schneeflocke wiederfindet und wie man ein einzelnes Molekül als Schalter verwenden kann.

Karina Morgenstern © Karina Morgenstern​/​RUB
Prof. Dr. Karina Morgenstern (Ruhr-Uni­ver­si­tät Bo­chum)

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord be­fin­det sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bo­chum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu er­rei­chen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwi­schen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwi­schen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Stre­cke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus ge­lan­gt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu er­rei­chen ist.

Interaktive Karte

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan