Zum Inhalt

Stu­di­um

Das (Medizin-)Physikstudium ist in zwei Stu­di­en­gän­ge aufgeteilt: ei­nem dreijährigen Bachelor of Science und ei­nem zweijährigen Master of Science.

Die Bachelor­stu­dien­gänge Physik und Medizinphysik legen den Grundstein für eine Aus­bil­dung in ma­the­ma­ti­schen und phy­si­ka­lischen Kenntnissen. Im Vordergrund stehen in den ersten Semestern typischerweise eine fundierte Mathematikausbildung sowie die Ver­mitt­lung grund­le­gen­der phy­si­ka­lischer Phänomene, z.B. aus den Be­rei­chen der Mechanik, der Elektrodynamik und der Quan­ten­me­cha­nik. Ergänzt wer­den diese dann durch physikalische Praktika, durch wel­che die Stu­die­ren­den erste Er­fah­run­gen im Labor sammeln. Ergänzt wird die physikalische Aus­bil­dung durch die Ver­mitt­lung von grundlegenden und angewandten IT-Kentnissen, wobei die In­for­ma­tik auch als mögliches Nebenfach gewählt wer­den kann. Während im Bachelor­studien­gang Medizinphysik zusätzlich grund­le­gen­de medizinische Fachkenntnisse vermittelt wer­den, legt der Bachelor­studien­gang Physik einen Schwer­punkt auf eine breite Aus­bil­dung in den modernen Gebieten der Physik. Im letzten Se­mes­ter beider Stu­di­en­gän­ge ar­bei­ten sich die Stu­die­ren­den im Rah­men einer Bachelorarbeit in ein wissenschaftliches bzw. klinisches The­ma ein.

Die Master­studien­gänge Physik und Medizinphysik bauen auf den entsprechenden Bachelorstudiengängen auf. Zum einen er­mög­li­chen sie eine vertiefte Aus­ei­nan­der­set­zung mit aktuellen The­men der Physik bzw. wei­te­ren klinischen Aspekten. Zur Aus­bil­dung gehören neben ei­nem Fortgeschrittenenpraktikum auch weiterführende Theorievorlesungen und Seminare. Zum anderen sehen beide Stu­di­en­gän­ge eine Spezialisierung auf ausgewählte Themenbereiche vor. Den Abschluss bildet dann eine praktische Phase mit einer Mas­ter­ar­beit, in welcher sich die Stu­die­ren­den selbständig in ein wissenschaftliches The­ma einarbeiten.

Lehr­amts­stu­dien­gänge im Bachelor und Master setzen neben der fach­li­chen Aus­bil­dung auch auf die Ver­mitt­lung fachdidaktischer Kennt­nisse. Sie wer­den au­ßer­dem durch ein zweites Hauptfach ergänzt. Die na­tür­liche Wahl ist hier die Ma­the­ma­tik, da es hier großen inhaltlichen und methodischen Überlapp gibt. Die Stu­die­ren­den ar­bei­ten dabei im Rah­men von praktischen Phasen auch direkt an schulischen Ein­rich­tun­gen. Auch diese beiden Stu­di­en­gän­ge schließen mit einer Ba­che­lor- bzw. Mas­ter­ar­beit.

Die Fa­kul­tät Physik bietet Ba­che­lor- und Master­studien­gänge in den Be­rei­chen Physik, Medizinphysik und im Lehramt an.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord be­fin­det sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bo­chum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu er­rei­chen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwi­schen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwi­schen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Stre­cke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus ge­lan­gt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu er­rei­chen ist.

Interaktive Karte

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan