Zum Inhalt

Berufsperspektiven

Physikerinnen und Physiker arbeiten nicht nur in Forschungseinrichtungen und Universitäten, sondern auch in vielen anderen Berufszweigen. Diese reichen von forschungsnahen Unternehmen und der Hochtechnologie bis hin zu Banken und Versicherungen. In der jüngsten Vergangenheit hat die Physik mit ihren vielen und zum Teil sehr komplexen Datenstrukturen auch viele Datenwissenschaftler/-innen und Industrie-4.0-Macher/-innen hervorgebracht. Dabei nutzen sie ihre im Studium erworbenen Kenntnisse der Mathematik, die Ausbildung im Umgang mit Laborausrüstung oder einfach die physikalisch-logische Herangehensweise. Die Berufsaussichten für Physikerinnen und Physiker sind hervorragend: Die Deutsche Physikalische Gesellschaft veröffentlicht regelmäßig Übersichten über die Berufsfelder in welchen Physikerinnen und Physiker tätig sind sowie Informationen zur Erwerbstätigkeit. Im Arbeitsmarktartikel von 2020 heißt es etwa „Insbesondere die Beschäftigungssituation für berufserfahrene Physikerinnen und Physiker erweist sich bisher als krisenfest.“ Auch Harald Lesch, prominenter Physikprofessor an der LMU München und bekannt aus diversen Fernsehsendungen und Bücher, weiß „Es gibt praktisch keine arbeitslosen Physiker“.

Die Fakultät Physik lädt regelmäßig Absolventinnen und Absolventen in ein Berufsfelderseminar ein, um über ihre individuellen Einstiege in das Berufsleben zu berichten und um Studierenden nützliche Hinweise und Möglichkeiten aufzuzeigen.

Erfahrungsberichte von Absolventinnen und Absolventen

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan