Zum Inhalt

Mathematischer Selbsttest der Fakultät Physik

Die Teilnahme an einem mathematischen Selbsttest ist verpflichtende Einschreibevoraussetzung für die Studiengänge Bachelor Physik und Bachelor Medizinphysik. Auch den Studierenden des Lehramts Physik wird empfohlen ihn durchzuführen. Der Test soll dazu dienen, den Studienanfängerinnen und -anfängern einen Hinweis zu geben, in welchem Umfang das Aufarbeiten mathematischer Inhalte noch vor Studienbeginn anzuraten ist. Für eine solche Aufarbeitung bietet die Fakultät Physik in den drei Wochen vor dem Beginn der Vorlesungszeit vorbereitende Kurse an.

Beachten Sie, dass der Test ausschließlich zu Ihrer Orientierung dient und von uns inhaltlich nicht ausgewertet wird. Nur die Teilnahme an dem Test ist eine Einschreibevoraussetzung. Am Ende des Tests können Sie eine Teilnahmebescheinigung herunterladen, die Sie Ihren Einschreibeunterlagen beilegen.

Wenn Sie bei den meisten Aufgaben des Selbsttests wissen, wie diese zu lösen sind, steht einem erfolgreichen Studienbeginn nichts im Wege.  Auch in diesem Fall empfehlen wir Ihnen aber unbedingt am Vorkurs der Fakultät Physik teilzunehmen, der in den zwei Wochen vom 26.9.2022 bis zum 7.10.2021 stattfindet. Sollten sich beim Selbsttest größere Unsicherheiten zeigen, empfehlen wir Ihnen dringend, vor dem eigentlichen Vorkurs auch einen unserer Auffrischungskurse zur Einübung mathematischer Techniken zu besuchen. Diese finden in der Woche vom 19.9.2021 bis 23.9.2020 statt.

Um ein realistisches Bild Ihres Kenntnisstandes zu erhalten, sollten Sie den Selbsttest ohne irgendwelche Hilfsmittel bearbeiten (mit Ausnahme eines Stifts und Papier). Kreuzen Sie eine Antwort nur dann an, wenn Sie sich relativ sicher sind, dass diese richtig ist. Andernfalls gibt es bei jeder Frage das Feld "Weiß nicht", das Sie ankreuzen können.

Anmeldung zum mathematischen Selbsttest der Fakultät Physik.

Bei Problemen wenden Sie sich bitte an die Fach­stu­dien­be­ra­tung der Fakultät Physik.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan