Zum Inhalt

Chancengleichheit

Die "Physikerinnen" verstehen sich als Unterstützerinnen der Gleichstellungsarbeit innerhalb der Fakultät. Ihnen obliegt beispielsweise die Organisation des Angebots der Fakultät im Rahmen des jährlich stattfindenden Girls' Days. Des weiteren kommen die Physikerinnen gelegentlich zu unterstützenden Einsätzen beim MinTU-Projekt (MinTU: Mädchen in die TU Dortmund).

Ein weiteres großes Projekt, die Werbeoffensive für das Physikstudium an Dortmunder Schulen, wird ebenfalls von den Physikerinnen durchgeführt. Das Ziel des Projekts ist es, das Physikstudium für junge angehende Studentinnen nahbarer zu gestalten, indem Physikerinnen aus der Fakultät an Dortmunds (und Umgebung) Schulen aus ihren Wegen in die Physik berichten.

Für die Mitglieder:innen der Fakultät veranstalten die Physikerinnen das Physikerinnencafé oder auch den ein oder anderen Workshop mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten, um hier Studentinnen zusammenzubringen und ein starkes Netzwerk innerhalb der Fakultät auszubilden.

Im Rahmen des Mentorinnenprogramms werden neue Physikstudentinnen einer erfahreneren Mentorin zugeteilt, die eine direkte Ansprechpartnerin für (vielleicht nicht immer nur) physikalische Problemstellungen in der kritischen Anfangszeit des Studiums ist. Interessentinnen können sich gerne bei den Physikerinnen melden.

Netzwerk

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten um mit anderen Physikerinnen aus Dortmund, Deutschland oder auf internationaler Ebene in Kontakt zu treten. Im Folgenden wird eine Auswahl derer vorgestellt:

Weitere Informationen rund um das Thema Gleichstellung an der TU Dortmund sind beim Gleichstellungsbüro der TU zu finden. Das Gleichstellungsbüro hat auch einen Account bei facebook.

Netzwerkmöglichkeiten an der Fakultät

Diese fakultätsinterne Mailingliste dient nicht nur zum Vernetzen der Studentinnen und Mitarbeiterinnen unserer Fakultät sondern auch dazu über aktuelle Informationen zum Thema Gleichstellung und Frauenförderung zu informieren, wie etwa über:

Das selbstständige An- und Abmelden ist über folgenden Link jederzeit möglich:

Das Mentorinnenprogramm startet in dem Wintersemester 2020/2021 ganz neu. Wir (Physikerinnen mit Erfahrung im Studium)  wollen für euch als private An­sprech­per­so­nen da sein, euch willkommen heißen und euch den Einstieg in die Dortmunder-Physikfakultät erleichtern. Wir stehen euch mit Rat und Tat zur Seite und wollen da sein, "wenn's mal brennt" und ihr euch fragt, was euch geritten habt, euch für (Medizin-) Physik einzuschreiben oder wie der ganze Stress mit diversen Abgabezetteln und Vorlesungsnachbereitungen zu bewältigen ist. Im allerschönsten Fall entsteht ein Kontakt, der euch durch das gesamte Studium begleitet.

Wenn ihr Interesse habt, dann meldet euch gerne bei mir (Alina Landmann) und ich bringe euch dann in Kontakt mit euren Mentorinnen.

Studentinnen höherer Semester, die Interesse haben, als Mentorin eine Studentin im Studienbeginn/-verlauf zu begleiten, melden sich bitte ebenfalls bei mir.

Kontakt

Die Kontaktpersonen der Chancengleichheit erreichen Sie unter der Mailadresse gleichstellung.physiktu-dortmundde.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan