Zum Inhalt

Elek­tro­nen in der Laser-Lupe - Präziser als ein Schweizer Uhrwerk

Beginn: Ende: Veranstaltungsort: wird noch be­kannt­ge­ge­ben
Veran­stal­tungs­art:
  • Brötchen-und-Borussia

Vor­trag in der Reihe "Brötchen und Borussia" von Prof. Dr. Wolfram Helml (TU Dort­mund)

In der Welt der Elek­tro­nen geht alles sehr schnell und quantenmechanisch unbestimmt zu, so dass man niemals die Position und den Impuls eines Teilchens zur gleichen Zeit exakt kennen kann. Wir beschäftigen uns in unseren Messungen mit diesen allgegenwärtigen, ultraschnellen Prozessen. Diese laufen auf Zeitskalen ab, die in Attosekunden gemessen wer­den. 1 Attosekunde entspricht 10-18Se­kun­den, dies ist eine Zahl mit siebzehn Nullen hinter dem Komma! Plakativ kann man sagen, dass eine Attosekunde so viel kürzer als eine Sekunde ist, wie eine Sekunde kürzer als das gesamte Alter unseres Universums. Eine Mög­lich­keit so eine ul­t­ra­schnelle Stoppuhr zur Ver­fü­gung zu stellen ist es, die Schwing­ung­en des Lichtes selbst als eine Art Metronom zu verwenden. Damit kann man eine Kamera mit extrem kurzer Belichtungszeit bauen -sozusagen eine Zeitlupe für Elek­tro­nen, in der Fachsprache nennt man das eine „Streaking-Kamera“. Die Grund­la­gen, wie diese Streaking-Kamera funk­ti­o­niert, und warum wir zur Bestimmung extrem kurzer Vorgänge Röntgenblitze und Elektronenbeschleuniger brauchen, wer­den in dem Vor­trag erläutert, und abschließend kurz erörtert, was wir uns erhoffen mit diesen Messungen ver­ste­hen zu kön­nen.

Portrait von Wolfram Helml © Wolfram Helml​/​TU Dort­mund

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan